IONENAUSTAUSCHER FÜR DIE GEZIELTE WASSERAUFBEREITUNG

Wasser enthält unter anderen gelöste unsichtbare Stoffe wie Calcium, Natrium, Magnesium oder Carbonate. Diese gelösten Mineralien und Salze bilden sich zu elektrischen Ladungsträgern, den sogenannten Ionen, aus. Die Menge der einzelnen Ionen im Wasser sind aufgrund verschiedener Einflussfaktoren unterschiedlich. Ionenaustauscher optimieren den Gehalt an Ionen im Wasser abgestimmt auf den Anwendungsbereich.

Ionenaustauscher - Kristallstruktur eines Ions

IONEN ALS PRODUKT DES LÖSUNGSVORGANGS EINES STOFFS

Wasser ist ein Lösungsmittel, in dem sich natürlich und künstlich eingebrachte Stoffe lösen. Beim Lösungsvorgang ergibt sich eine Wechselwirkung. Diese führt zur Auflösung der Ionenbindung an den ursprünglichen Stoff. Das Ergebnis sind unabhängige elektrische Ladungsträger (Ionen) in Form von Kationen und Anionen. Diese verleihen dem Wasser unterschiedliche Eigenschaften, die der Verbraucher abhängig vom Einsatzbereich als positiv oder negativ empfindet.

So beeinflusst beispielsweise ein hoher Anteil gelösten Calciums und Magnesiums die Härte des Wassers. Der Ionenaustauscher entfernt die überschüssigen Calcium- und Magnesium-Kationen und tauscht sie gegen Natrium-Kationen aus. Das Ergebnis sind signifikant geringere Ablagerungen in Form von Kesselstein in Haushaltsgeräten oder industriellen Anlagen.